Ziele setzen. Ziele erreichen. Überall wird nur noch über Ziele gesprochen.
Und das ist auch gut so. Jeder Mensch sollte Ziele haben.
Denn sonst wäre das Leben ziemlich sinnlos.
Dabei sind die Ziele so unterschiedlich wie wir Menschen selbst.


In diesem Blogpost möchte ich dir zeigen, wie du deine Ziele richtig festlegen kannst und zwar so, DASS du sie dann auch erreichst.
Kennst du das: du liest einen Artikel oder ein Buch, bist total motiviert.
Legst dir eine Liste mit deinen Zielen an.
Erstellst dir darauf zugeschnittene Tagespläne.
Und am nächsten Tag…ja, da holt dich der Alltag schneller ein, als du gucken kannst.

Woran liegt das?
Die Antwort ist ganz einfach: du hast deine Ziele nicht richtig definiert, deine Ziele sind für dich nicht so wichtig und du hast deine Ziele zu klein gesetzt.
Du hast richtig gehört: deine Ziele sind zu klein.

Aber fangen wir bei dem ersten Fehler an.

  1. Du hast deine Ziele nicht richtig definiert.
  2. Warum das so wichtig ist?
    Das Ziel „Ich will abnehmen“ ist kein Ziel. Es ist eher ein Wunsch.
    Wenn du die Formulierung etwas anders gestaltest, zum Beispiel so „Ich werde abnehmen“, dann kommen wir der Sache schon etwas näher.
    Aber dann ist das Ziel noch immer nicht richtig definiert. Denn bei der nächsten Süßigkeit wirst du schwach werden, denn mit dem Abnehmen kannst du ja auch noch morgen anfangen.
    Was wir an dieser Stelle brauchen ist ein klar definiertes Ziel.
    Dafür finde ich die SMART-Methode am Besten.
    Ich habe etwas gebraucht, bis ich diese wirklich verinnerlicht hatte. Aber mittlerweile finde ich sie einfach genial.
    Denn bei der SMART-Methode beantwortest du dir alle Fragen, welche wichtig sind, um deine Ziele richtig zu definieren, damit du diese dann auch erreichst.

    Ich will dich nicht länger auf die Folter spannen und dir jetzt natürlich acuhv erraten, was die SMART-Methode ist.
    SMART setzt sich aus vier einfachen Worten zusammen, welche einzeln eine sehr große Bedeutung haben:

    S wie Spezifisch
    M wie Messbar
    A wie Attraktiv
    R wie Realtistisch
    T wie Terminiert

    Fangen wir mit dem S wie Spezifisch an.

    S wie Spezifisch

    Ein Ziel muss spezifisch sein.
    Aber was bedeutet das?
    Spezifisch bedeutet, dass es die Beschreibung von etwas charakteristisch oder unverwechselbar bezeichnet. (lt. Duden)
    Und unverwechselbar ist hier genau das Wort, auf das es ankommt. Du musst dein Ziel so formulieren, dass es für dich unverwechselbar genau das ausdrückt, was das Ziel für dich bedeutet.
    Als Beispiel nehmen wir das von oben: abnehmen.
    Zu sagen „Ich möchte abnehmen“ reicht nicht aus. Du musst es wirklich wollen.

    Also: „Ich will abnehmen“.

    M wie Messbar

    Dann sollte ein Ziel auch Messbar sein.
    Hier kommen die Zahlen ins Spiel. Du musst genau definieren, wie viel. Bei unserem Beispiel reicht da „Ich will abnehmen“ nicht mehr aus. Du musst noch sagen, wie viel du abnehmen willst.

    Also: „Ich will 5 kg abnehmen“.

    A wie Attraktiv

    Kommen wir zum Punkt Attraktiv.
    Dein Ziel muss für dich absolut attraktiv sein. Das bedeutet, es muss ein brennender Wunsch in dir sein, dieses Ziel zu erreichen. Am Besten muss es einen richtigen Schmerz in dir auslösen, wenn du das Ziel nicht erreichst. Und mit Schmerz meine ich hier sowas wie, dass du dich so unwohl fühlst, dass es wirklich dein brennender Wille ist, abzunehmen.

    Also: Es muss dein absoluter und brennender Wunsch sein, abzunehmen.

    R wie Realistisch

    Der Punkt realistisch wird von den Meisten komplett falsch interpretiert.
    Mit einem realistischen Ziel ist nicht das gemeint, was uns von der Gesellschaft vorgegeben wird.
    Bei unserem Beispiel wäre es ganz schön unrealistisch in 1 Woche 5 kg abzunehmen. Oder zumindest wäre das sehr ungesund.
    Aber 5 kg in 8 Wochen wäre da schon realistischer.

    Also: „Ich will 5 kg in 8 Wochen abnehmen“.

    T wie Terminiert

    Und jetzt müssen wir dem ganzen noch einen Zeitpunkt hinzufügen. Denn nur „in 8 Wochen“ ist zu schwammig. In welchen 8 Wochen? In 8 Wochen nach Ostern, nach Weihnachten, nach deinem Geburtstag?
    Du musst ein ganz konkretes Datum festlegen.
    Also schaust du dir das heutige Datum an, der 09.04.2018 und packst da die 8 Wochen drauf. Und dann wäre das Datum, an welchem du dein Ziel erreicht haben musst, der 28.05.2018.
    Das ist doch schon sehr viel konkreter.

    Also: „Ich will 5 kg in 8 Wochen bis zum 28.05.2018 abnehmen/abgenommen haben“.

    Somit hast du dein Ziel klar und deutlich definiert.

    Um deine Ziele setzen und erreichen zu können, empfehle ich dir, sie aufzuschreiben. Dafür eignet sich das Success Journal besonders gut.

    Success Journal ErfolgsjournalSuccess Journal Erfolgsjournal

  3. Dein Ziel ist für dich nicht wirklich wichtig.
  4. Warum deine Ziele für dich persönlich sehr wichtig sein sollten, sagt eigentlich schon der Punkt A wie Attraktiv aus.
    Es ist wirklich wichtig, dass du dir ein Ziel setzt, welches dich selbst motiviert.

    Warum? Weil du dann keine Motivation mehr brauchst.
    Du musst dich nicht jeden Tag aufs Neue zu etwas motivieren, sondern du machst es, weil es dir Spaß macht und weil es dir persönlich Freude bereitet.

    Wenn du abnehmen möchtest, um deinem/er Partner/in oder deiner Familie, deinen Freunden, deinen Bekannten, usw. zu gefallen, wird dich das auf Dauer unglücklich machen. Denn so ist es ein Ziel, welches von aussen gesteuert wird.
    Aber du musst es von dir selber, von innen heraus wollen. Und dann wirst du dich toll fühlen, wenn du die ersten Resultate feststellst. Du wirst stolz auf dich sein und glücklich.
    Aber zu dem Thema wird es noch einen separaten Blogpost geben.

    Dubai

  5. Deine Ziele sind zu klein
  6. Kannst du dich noch daran erinnern, wovon du als Kind geträumt hast? Als Mädchen wolltest du vielleicht Prinzessin werden. Als Junge hast du davon geträumt, mit einem Raumschiff in das Weltall zu fliegen.

    Heutzutage tun wir sowas sehr oft als Kinderspielerei ab und wenn ein Kind zu uns kommt und diese Wünsche äußert, haben wir nur ein schwaches Lächeln übrig.
    Aber genau das ist es!

    Träum groß.
    Setze dir große Ziele.
    Wirklich große Ziele.

    Deine Ziele müssen so groß sein, dass sie dir Angst machen.
    Warum das so ist? Weil wenn du dir so große Ziele setzt, dann werden die kleinen Hindernisse, welche auf dem Weg zu deinem Ziel auftreten werden, dir nicht mehr so schwierig erscheinen.

    Stell dir einen Heißluftballon vor. Einen richtig großen. Das ist dein großes Ziel.
    Wenn jetzt weitere Heißluftballons (Probleme, auf dem Weg zu deinem Ziel) auftauchen, dann wirst du diese alle aus dem Weg schaffen, damit du wieder deinen großen Heißluftballon (dein großes Ziel) siehst und vor Augen hast.
    Du wirst dir immer wieder überlegen und nach Lösungen suchen, wie du diese kleineren Heißluftballons (die Probleme) aus dem Weg schaffst. Entweder änderst du den Blickwinkel oder du suchst nach anderen Lösungen.
    Wenn du dagegen aber nur ein kleines Ziel wählst, dann wirst du dieses sehr schnell aus den Augen verlieren, wenn auf einmal Probleme auftauchen.

    Und eins, was ich gelernt habe ist, dass immer wieder Probleme auftauchen werden! Das ist einfach so. Und je schneller wir diese auftauchenden Probleme beseitigen, desto schneller kommen wir unserem Ziel näher.
    Wenn wir die Probleme jedoch nicht beseitigen, werden sie immer größer und immer mehr und sie kommen immer wieder in irgendeiner Form zurück.

    So und jetzt musst du in Aktion treten. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und schreib dir deine Ziele auf. Das ist quasi noch ein Bonus-Punkt. Denn durch das Aufschreiben, verinnerlichen wir das Aufgeschriebene nochmal und es bekommt nochmal eine wichtigerere Bedeutung für uns.

    Und jetzt wünsche ich dir ganz viel Erfolg beim Ziele setzen und erreichen.

    Liebe Grüße,

    Julia

    Ps: Um deine Ziele aufzuschreiben, zu verfolgen und zu erreichen, empfehle ich dir mein Success Journal. Dieses hilft dir auf eine sehr einfache Art und Weise dabei, deine Ziele zu erreichen.

    Ziele setzen und erreichen

    Ziele setzen und erreichen – Groß, Größer, Dein Ziel!

2 Gedanken zu „Ziele setzen und erreichen – Groß, Größer, Dein Ziel!

  • 9. April 2018 um 19:42
    Permalink

    Sehr motivierender Blogpost. mir geht es oft so, dass ich an einem Tag total motiviert bin und am nächsten Tag vernachlässige ich meine Vorhaben vom Vortag. 🙂
    Dein Post hat mir aber auf jeden fall einen neuen Schub gegeben.

    LG Pierre von Milk&Sugar

    Antworten
    • 9. April 2018 um 20:26
      Permalink

      Oh super, das freut mich wirklich sehr! 🙂
      Ich hoffe, dass die folgenden Posts Dir auch gefallen und Dir weiter helfen werden.

      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: