Der Frühling kommt mit dem schönsten Wetter daher. Zumindest bei uns in Bielefeld war heute allerschönstes Frühlingswetter. Und irgendwie zieht dieses Wetter alle Menschen nach draußen an die frische Luft. Die Menschen werden fröhlicher und gelassener. Der Frühling bringt irgendwie immer so einen Aufschwung mit sich. Und das ist auch gut so, denn die frische Luft sorgt für mehr Energie und diese macht uns Menschen glücklich. Die schöne, strahlende Sonne trägt dazu natürlich auch ganz schön viel bei.

So wollte auch ich heute das schöne Wetter genießen und bin mit dem Motorrad nach Winterberg gefahren. Besser gesagt ich bin bei Person X hinten drauf mitgefahren. Denn den Motorradführerschein hab ich leider noch nicht. Aber das Mitfahren macht mir auch schon viel Spaß. Und der Schein kommt auch schon bald. 😉

Winterberg am Big Mountain bei sonnigem Wetter
Winterberg bei sonnigem Wetter

Winterberg hat nicht nur im Winter etwas zu bieten. Im Winter kann man dort gut Ski und Snowboard fahren, aber in den warmen Monaten des Jahres bietet Winterberg einiges für Wander- und (Mountain-)Bikeliebhaber. Denn die Strecke nach Winterberg ist für Motorradbegeisterte bestens geeignet. Wunderschöne Landschaft – viele Kurven. Super Voraussetzungen um alles aus dem Bike raus zu holen. Also sind wir mit dem Motorrad über die A2 und die A33 nach Winterberg gefahren. Nach der A33 kamen dann endlich die schönen Landstraßen. Zwischendurch mussten wir durch so süße, kleine Dörfer durch und dann ging es mit Landstraßen weiter. Insgesamt dauert die Fahrt gute 1,5 Stunden.

Winterberg Karte
Winterberg Karte

In Winterberg angekommen haben wir in einem Hostel Restaurant namens Big Mountain gegessen. Ich hatte mir ein Steak bestellt. Hatte ich schon erwähnt, dass ich totale Steakliebhaberin bin? 😉 Dazu gab es jedenfalls noch Steak-frites (das sind etwas dickere Pommes) und einen kleinen Salat.

image

Person X hatte sich Rippchen bestellt und bekam auch Steak-frites und Maiskolben dazu. Ausserdem gab es noch Mozzarella-Sticks.

imageimage

Bis auf mein Steak war alles sehr lecker. Mein Steak war viel zu durch und sehr trocken. Ich weiß nicht, ob ich da schon zu sehr verwöhnt bin, aber mir hat es wirklich nicht geschmeckt. Deswegen habe ich dann auch einen Teil der Rippchen abbekommen und mein Steak an Person X abgegeben. 😉

Der Service war sehr nett, allerdings mussten wir bezüglich Ketchup und Mayo extra nachfragen und bekamen das dann in der Handelsverpackung auf den Tisch gestellt.

Das Big Mountain selber macht einen urigen Eindruck und sah für mich erst etwas gruselig aus, aber beim Betreten stellte ich fest, dass es sehr gemütlich und rustikal eingerichtet ist. Trotz des Steaks und paar Kleinigkeiten würde ich das Big Mountain auf jeden Fall (und nicht nur für Motorradfahrer 😉 ) weiter empfehlen.

Nachdem wir uns satt gegessen hatten machten wir uns auf den Nachhauseweg. Nach dem 1,5 Stunden Heimweg waren wir beide total kaputt. Trotzdem war es ein wunderschöner, sonniger und warmer Sonntag mit einem tollen (und in diesem Jahr meine erste, aber bestimmt nicht letzte) Motorradtour. 😉

Von der nächsten Motorradtour werde ich Dir auf jeden Fall auch berichten und vielleicht kann ich Dir dann auch etwas mehr Bildmaterial liefern. 🙂

Liebe Grüße,

Julia

Motorradtour nach Winterberg
Markiert in:                     

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: