Riessersee Hotel Wellness

Da meine 10 Tipps gegen Heißhunger so gut angekommen sind, möchte ich natürlich auch meine 9 Tipps für mehr Motivation zum Sport mit dir teilen.
Ich weiß, es ist anstrengend, sich aufzuraffen. Ich weiß, dass Sport für viele eine Qual ist.

Überwinde dich

Natürlich kann ich jetzt versuchen dich zu bekehren, dass Sport eine Wohltat ist und sobald du dich daran gewöhnt hast, du Entzugserscheinungen bekommst, wenn du mal keinen Sport machst.
Aber ich weiß, dass dir das wahrscheinlich nicht weiter helfen wird und du danach eher noch ein schlechtes Gewissen haben wirst. Zumindest finde ich sowas immer extrem nervig.

Motivation zum Sport

Deswegen möchte ich dir einfach nur ein paar einfache Tipps geben, wie du deinen inneren Schweinehund besiegen und du es dir leichter machen kannst, dich doch sportlich zu betätigen.

  1. Plane deine Sporteinheiten

  2. Plane feste Zeiten ein und behandle diese genau so wie wichtige Termine. Lass nichts dazwischen kommen und verschiebe deine „Sporttermine“ auch nicht.

  3. Trainiere in schönen Sportklamotten

  4. Sorge dafür, dass du Sportklamotten hast, in denen du dich absolut wohl fühlst, die bequem sind und die du auch toll findest. Es motiviert ungemein, wenn du neue Sportklamotten hast. Setze dir diese vielleicht als Etappenzielbelohnung. Beispielsweise: „Wenn ich 5 kg abgenommen habe, gönne ich mir neue Sportklamotten.“

  5. Sportklamotten zurecht legen

  6. Lege Dir deine Sportklamotten schon vorher zurecht, falls du zu Hause Sport machst. Falls du ins Gym gehst, packe deine komplette Sporttasche schon am Tag vorher.

  7. Suche dir eine Sportart, welche dir Spaß macht

  8. In einem Bereich welchen du unglaublich gerne machst. Es macht keinen Sinn, ins Gym zu gehen, wenn du viel lieber zum Tanzen oder Fussball willst. Umgekehrt gilt dasselbe.

    Riessersee Hotel Wellness

  9. Suche dir einen Trainingspartner

  10. Zu zweit macht es doch gleich viel mehr Spaß und ihr könnt euch gegenseitig anspornen. Und sollte einer mal keine Lust auf das Training haben, stellt die Verabredung mit dem Trainingspartner aber einen wichtigen Termin da, wo wir wieder bei Punkt 1 sind.

  11. Suche dir ein Vorbild.

  12. Es motiviert, wenn du ein richtiges Bild vor Augen hast, wie du dir deinen Traumkörper vorstellst. Hattest du bereits schon mal die Figur erreicht? Perfekt, dann such ein altes Bild von dir heraus.
    Hast du aber eine ganz bestimmte Person, welche du um ihren Body beneidest, such dir ein perfektes Bild.

  13. Wie fühlst du dich nach einem Training?

  14. Halte dir immer wieder das Gefühl vor Augen, welches du nach einem erledigten Workout hast. Das kannst du auch als Ansporn nehmen.

  15. Erstelle dir deine perfekte Playlist.

  16. Musik kann sehr gut anspornen. Wenn du ein Motivationsloch hast, kannst du deine Playlist anmachen und dich somit schnell motivieren und pushen.

  17. Top Tipp

  18. Mein Bester Tipp und auch einer mit welchem du dich selbst ein bisschen ver**schst: auch wenn du keine Lust hast, mach dich fertig und überwinde dich dazu, nur fünf Minuten zu trainieren. Oder wenigstens zum Gym, Verein, etc. zu fahren.
    Sage dir selbst, wenn du dann noch immer unmotiviert bist, kannst du auch wieder zurück fahren.
    Es sind meistens wirklich nur diese ersten paar Minuten, die uns daran hindern sportlich aktiv zu werden. Aber spätestens wenn du angefangen oder los gefahren bist, wirst du dir selber denken, das es schwachsinnig wäre, jetzt aufzuhören oder umzudrehen.

Was hältst du von diesen Tipps? Wie motivierst du dich zum Sport und welche Sportart führst du aus?

Liebe Grüße,

Julia

Meine 9 Tipps für mehr Motivation zum Sport
Markiert in:            

6 Gedanken zu „Meine 9 Tipps für mehr Motivation zum Sport

  • 5. März 2017 um 23:32
    Permalink

    Hallo liebe Julia,
    ist ja witzig! Gerade heute habe ich auch einen Beitrag verfasst zum Thema SPORT! Deine Tipps sind super und ich befolge immer den Rat: Schokolade statt Schweinehund!
    Wenn Motivation dabei ist, dann richtig!

    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Alex.

    Antworten
    • 8. März 2017 um 9:14
      Permalink

      Liebe Alex,
      dein Beitrag ist wirklich toll geworden und sehr informativ.
      Vielen Dank.
      Meinst du mit Schokolade statt Schweinehund, dass Du lieber zur Schokolade greifst?

      Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche. 🙂

      Antworten
  • 8. März 2017 um 8:02
    Permalink

    Liebe Julia,

    toller Beitrag! Deine Tipps sind wirklich gut und ich finde vor allem den letzten Tipp sehr kreativ. Ich persönlich kann mich nur sehr schwer zum Sport motivieren, aber deine Vorschläge sind meiner Meinung nach sehr alltagstauglich.
    Vielen Dank, ich werde mir das zu Herzen nehmen!

    Lieben Gruß,
    Gina

    Antworten
    • 8. März 2017 um 9:15
      Permalink

      Vielen Dank, Liebes.
      Das freut mich, wenn meine Tipps Dir weiterhelfen.

      Ganz liebe Grüße an Dich 🙂

      Antworten
  • 13. März 2017 um 16:40
    Permalink

    Danke für Deine hilfreichen Tipps den eigenen inneren Schweinehund zu überwinden.
    Ich finde sie allesamt gut und werde sie mir beim nächsten Durchhänger mal vergegenwärtigen.
    Liebe Grüße
    sassi

    Antworten
    • 1. April 2017 um 20:40
      Permalink

      Super, das freut mich, wenn Dir meine Tipps helfen 🙂
      Viel Erfolg Dir noch.
      Liebe Grüße an Dich 🙂

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: