Low Carb Watermelon

High Carb, Low Carb, High Fat, Low Fat, No Carb und so weiter. Es gibt viele unterschiedliche Formen der Ernährung. Und bei jeder form der Ernährung gibt es nochmal weitere Unterformen. Wie soll man da den Überblick behalten und vor allem, wie soll man da die für sich am passendste aussuchen?

Die Frauen und ihr Selbstbild

Ich könnte es mir jetzt an dieser Stelle ganz einfach machen und dir sagen: probier es einfach aus. Punkt.
Aber erst einmal möchte ich dir ein wenig erzählen, warum ich meine Ernährung umgestellt habe oder beziehungsweise noch dabei bin.
Aber warum ich noch dabei bin? Ich probiere es aus. Ich habe es drei Wochen lang durchgezogen und Veränderungen festgestellt. Jetzt lasse ich es wieder ein wenig schleifen, um zu testen, ob die Veränderungen wirklich mit einer Low Carb Ernährung zu tun haben. Ich werde dich auf jeden Fall mitnehmen und immer mal wieder ein Update veröffentlichen. Welche Veränderungen bei mir aufgetreten sind, verrate ich dir in einem anderen Artikel.

Bernkastel Kues

Meine Beweggründe

Schon seitdem ich ungefähr 14 Jahre alt bin achte ich auf meine Ernährung. Phasenweise habe ich gar nicht darauf geachtet und dann wieder verstärkt. Dabei habe ich immer gedacht, einfach nicht so viel essen und möglichst viel Obst und Gemüse. Ich war auch immer sehr zufrieden mit mir und meinem Körper. Eigentlich. Welche Frau oder welches Mädchen hat nicht irgendwas an ihrem Körper auszusetzen? Irgendetwas gibt es ja immer, was Frau stört.
Und so war oder ist es auch bei mir, dass mich immer mein unterer Bauch stört.
Ich weiß, dass ich nicht dick bin und ich weiß auch, dass ich keinen dicken Bauch habe. Aber ich hätte ihn doch sehr gerne definierter.

Low Carb Fruits

Die wunderschöne Instagramwelt

Vor allem heutzutage sieht man ständig auf Instagram die Frauen, welche ihre schönen flachen und trainierten Bäuche zeigen.
Dabei sei jetzt mal dahingestellt, dass das natürlich nicht alles immer echt ist und dass auch die Instagrammer nicht 24/7 so aussehen. Das beweisen auch zahlreiche Food-Baby-Bäuche und Bilder, welche mit #fürmehrrealitätaufinstagram versehen sind. Die Instagrammerin Vanezia Blum mag ich besonders gerne, einfach weil sie auf Instagram in meinen Augen sehr authentisch rüber kommt und auch offen und ehrlich über ihre Problemzonen berichtet und diese auch zeigt.

Team Foodbaby! 🍰👶🏼 Ich esse gerne. Gerne & vor allem extrem VIEL 😂 #raupenimmersatt Wenn ich morgens aufwache, über meinen Bauch streichel und mich im Spiegel betrachte denke ich mir nur so: Ey da sind ja Bauchmuskeln 😳 Läuft bei dir! Völlig beflügelt gehe ich in die Küche, trinke meinen Shake, esse ein Avocadobrot & zieh mir noch einen Riegel rein 🍫🍼 Selbstbewusst wie ich bin entscheide ich mich heute für ein bauchfreies Outfit, weil ich heute morgen ja quasi ein Sixpack hatte. Schnell tausche ich das enge, knappe Top gegen eine weite Bluse 👚 Ich mache einer Frau im 4. Monat definitiv Konkurrenz. Mein Bauch ist rund & hart, wenn ich jetzt die Hand perfekt positionieren würde, könnte ich quasi meine Schwangerschaft veröffentlichen 😅🙋🏼 Abends sieht das Ganze nochmal ne Nummer anders aus! Auf einem Grillabend wurde ich sogar schon mal gefragt, wie weit ich denn wäre! Nicht weil ich dick bin, sondern weil mein Bauch dem einer Hochschwangeren Konkurrenz gemacht hätte 😂 Ich zähle stolz zum Team Foodbaby & habe gelernt damit umzugehen. Wenn ich abends zum All You Can Eat gehe, dann schmeiße ich mich in die engste Jeans mit dem weitesten Top & öffne still und heimlich meine Hose während des Essens! Ich ziehe ein weiteres, lockeres Kleid an & betone einfach durch Highheels meine Beine! 👠 Auf jeden Fall ist es chilliger seinen Bauch einfach raushängen zu lassen anstatt ihn permanent einzuziehen & dadurch Krämpfe in Kauf zu nehmen 🙈 Und jetzt interessiert mich – Seit ihr auch #teamfoodbaby oder habt ihr abends keinen Wasserbauch? 🐷 #beforeandafter #transformation #happy

A post shared by Vanessa Blum | Stoffwechselkur (@vanezia_blum) on

Sowas finde ich immer sehr sympathisch.
Denn Fakt ist: niemand ist perfekt.
Aber für mich ziehe ich aus den Bildern, dass es möglich ist einen richtig flachen Bauch zu haben. Ich strebe keinen stahlharten und durchtrainierten Sixpack Bauch an, einfach nur ein flacher und trainierter Bauch.
Das ist der Grund, weshalb ich mich immer mehr mit den Ernährungsweisen der besagten Instagrammer beschäftigt habe. Denn nur durch ein hartes Training erreicht man nicht so einen Bauch oder so eine Figur. Das weiß ich, weil ich regelmäßig trainiere. Also muss ein Zusammenspiel mit der Ernährung gegeben sein.
Und genau so ist es auch!
Bei meiner Recherche habe ich festgestellt, dass sich die meisten mit so einer Figur überwiegend Low Carb ernähren. Und auch zahlreiche Ernährungspläne sind auf Low Carb ausgerichtet.

Low Carb

Was ist Low Carb?

Low Carb war bis dato für mich ein unbekannter Begriff. Also ging die Recherche in die Richtung Low Carb weiter.
Dabei stellte ich fest, dass es so viele unterschiedliche Arten und Weisen der Low Carb Ernährung gibt und jede für sich Vor- und Nachteile hat.
In meinem nächsten Artikel zum Thema Ernährung werde ich dir kurz die unterschiedlichen Low Carb Arten vorstellen.
Alles was ich zum Thema Low Carb gefunden habe, hörte sich für mich auf jeden Fall schlüssig und logisch an. Irgendwie macht das Sinn. Ich habe zwar keine Ernährungswissenschaften oder dergleichen studiert, aber aufgrund meines bisherigen Wissens macht das alles einen Sinn.
Warum und was genau ich damit meine, erkläre ich dir ebenfalls in einem anderen Artikel. Es ist ein ziemlich komplexes Thema und das möchte ich gerne in einem separaten Artikel behandeln.
Ausserdem werde ich dir auch einen kleinen Überblick über die verschiedenen Low Carb Arten geben.

Bruschetta

Jetzt bist du an der Reihe: Was möchtest du unbedingt über Low Carb erfahren? Ich versuche es heraus zu bekommen und in einem separaten Artikel zusammen zu tragen.
Und falls du selber bereits Erfahrungen über die Low Carb Ernährungsweise hast, würde ich mich wirklich sehr darüber freuen, wenn du deine Erfahrungen mit uns teilst.

Liebe Grüße,

Julia

Low Carb Ernährung – Warum eine Ernährungsumstellung?

2 Gedanken zu „Low Carb Ernährung – Warum eine Ernährungsumstellung?

  • 20. Juli 2017 um 15:16
    Permalink

    Oha, ich finde Ernährungsstile schon interessant, aber ich glaube, ich würde das nicht durchziehen.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • 25. Juli 2017 um 11:08
      Permalink

      Es geht eigentlich.
      Ich habe bisher auch immer gedacht, dass ich das zu übertrieben finde.
      Aber ich habe in der Zeit, wo ich es konsequent durchgezogen habe, so viele positive Veränderungen festgestellt, dass ich vorerst dabei bleiben werde.
      Wobei ich momentan noch ein wenig ausprobiere, ob die Veränderungen wirklich mit der Ernährungsumstellung zusammen hängen.
      Ganz liebe Grüße an Dich 🙂

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: