Neujahr

Das Jahr 2017 ist schon 5 Tage alt. Und während meine lieben Bloggerkolleginnen bereits ihre Jahresrückblicke auf das Jahr 2016 und Ausblicke für das Jahr 2017 veröffentlicht haben, fange ich jetzt erst mal an.

Happy New Year

Bei diesem Jahreswechsel bin ich nicht klassisch vorgegangen, wie bisher.
Ich fand es die letzten Jahren wirklich schlimm, dass ich mich immer so unter Druck gesetzt habe und unbedingt eine Liste mit Vorsätzen fertig haben wollte wenn das neue Jahr beginnt.
Aber dieses mal habe ich mich nicht zwischen Weihnachten und Neujahr hingesetzt und das letzte Jahr Revue passieren lassen.
Ich habe mich auch nicht in diesem Zeitraum hingesetzt und mir eine tolle Liste an Vorsätzen zurecht gebastelt.
Nein. Ganz im Gegenteil: die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mit meinen Liebsten im Skiurlaub verbracht. Und was soll ich sagen. Es war wunderschön!
Es tat so gut, das Jahr 2016 auf diesem Wege abzuschließen, anstatt sich nochmal alles vor Augen zu führen.
Denn das Jahr 2016 hatte für mich nicht nur rosige Zeiten zu bieten, zumindest im privaten Bereich.
In der ersten Jahreshälfte habe ich liebe Menschen verloren, was mir heute immer noch sehr weh tut.
Dafür wurde die zweite Jahreshälfte schöner. Einen kleinen Jahresrückblick findest du weiter unten.

Bitte keine Vorsätze

Warum ich mir für das Jahr 2017 keine Vorsätze gemacht habe?
Ganz einfach: ich halte nicht so viel von Vorsätzen.
Diese werden meistens nicht eingehalten, man setzt sich selbst unter Druck und ist am Ende des Jahres von sich selbst enttäuscht, da man es “ mal wieder“ nicht geschafft hat.
Was ich aber gemacht habe ist, dass ich mir Ziele gesetzt habe.
Vielleicht fragst du dich jetzt, was der Unterschied ist. Für mich stellt es einen riesigen Unterschied dar.
Denn die Ziele die ich mir setze, die erreiche ich auch immer.
Ich überlege mir vorher sehr gut, ob ich das Ziel erreichen kann und vor allem auch, wie ich es erreichen kann. Und erst dann setze ich mir das Ziel.

Meine Ziele 2017

  • Eines meiner Ziele für das Jahr 2017 ist gleich die ersten zwei Wochen eine Diät.
    Aber nicht irgendeine, sondern die „Modern Crash Diet“*. Ich habe mich sehr viel mit dieser beschäftigt, mir die Ergebnisse auf deren Instagramaccount, etc. angesehen und für mich festgelegt, dass wenn ich mal eine Diät mache, dann nur diese.
    Denn generell halte ich nichts von Diäten. Ich bin eher der Typ, der sich durchweg gesund ernährt, zwischendurch mal ein bisschen sündigt, aber im Großen und Ganzen das Gewicht mit Ernährung und Sport hält.
    Allerdings ist das Sündigen bei mir in letzter Zeit ein bisschen aus dem Ruder geraten, weshalb ich mich jetzt direkt zum Anfang für eine radikale Diät entschieden habe und anschließend wieder meine Ernährung anpasse und mehr Sport mache.
  • Ein weiteres Ziel ist die nächste Klausurenphase.
    Diese ist auch der Grund, weshalb es in letzter Zeit hier sehr ruhig geworden ist.
    Bis Ende März stehen für mich einige Klausuren an, für welche ich mir ziemlich hohe, aber durchaus realistische Ergebnisse gesetzt habe.
    Deshalb heißt es jetzt erst einmal dafür lernen.
    Aber keine Angst, Blogbeiträge werden trotzdem folgen, nur nicht so häufig. Immerhin möchte ich dir noch so gerne vom letzten Skiurlaub berichten. Der einfach traumhaft schön war.
  • Blogtechnisch möchte ich gerne ein Thema noch hinzunehmen und zwar Fitness und Ernährung. Ich interessiere mich sehr für beides, einfach weil ich Bewegung und gesunde Ernährung für wichtig halte. Ich werde mit dir meine Fitnessroutine teilen, es wird mehr Rezepte geben und eventuell auch Ernährungspläne, da bin ich mir aber noch nicht so ganz sicher. Falls du daran Interesse hast, schreib mir. 🙂

Fürs erste war es das auch schon mit meinen Zielen.
Nach dieser Klausurenphase werde ich mich dann wieder intensiver mit dem Bloggen beschäftigen.
Und damit ich das alles auch durchziehe und motiviert bin, habe ich mir für die nächsten 10 Wochen das „Motivation Monday Journal“* zugelegt. Ich finde es bis jetzt wirklich klasse.
Es hilft mir, meine Gedanken zu sortieren und einen klaren Fokus zu bekommen. Und dieser Fokus ist momentan sehr wichtig für mich.

Jahresrückblick 2016

Das Jahr 2016 war für mich die reinste Gefühlsachterbahn.
Nachdem ich im Februar 2016 mit dem Bloggen gestartet bin, folgten das ganze Jahr über extreme Ups und Downs. Erst zum Jahresende hatte sich alles ein bisschen beruhigt.
Das Jahr 2016 hat mich aber vor allem gelehrt, dass es im Leben immer Sommer und Winter gibt, Hochs und Tiefs und dass es wichtig ist, nicht aufzugeben!
Weiter zu machen und das Beste aus jeder Situation raus zu holen.
Ich bin so dankbar für jeden einzelnen Moment und besonders auch für die Menschen, mit denen ich diese Momente erleben durfte.
Ausserdem freue ich mich sehr, dass ich so viele, liebe Menschen (gerade auch durch das Bloggen) kennen lernen durfte.

Beliebtester Artikel des Jahres 2016: Movie Park

Februar

Der Februar war ein wunderschöner Monat.
Ich war in Winterberg Snowboarden (auch wenn ich mich dabei verletzt habe) und auf meinem ersten Event „We Love MMA„. Das fand ich echt Klasse, da ich vorher noch nie auf einem MMA-Event war oder bei einem Boxkampf oder irgendein anderes Event in Richtung Kampfsport.

Aussicht Patscherkofelberg

März

Der März sollte noch besser werden, da war ich mir ganz sicher.
Angefangen mit einem Brunch mit meiner Freundin in der WestSideLounge, wo wir bis um 15 Uhr saßen und quatschten, folgte darauf direkt ein Tierparkausflug mit meiner Tochter.
Und kurz danach war mein erster Skiurlaub in Innsbruck dran. Und dieser war der Hammer. Tolles Hotel, tolle Pisten und ich konnte mit jedem Mal „Pisten-runter-düsen“ kleine Erfolge an meinen Snowboardkünsten feststellen.
Nach meinem Skiurlaub stand dann auch schon Ostern vor der Tür und das Event „Der Hermann leuchtet„.

Anlegestelle für die Boote

April

Im April wurde die erste und leider auch letzte Motorradtour nach Winterberg in diesem Jahr von einer Fahrradtour am Edersee gefolgt.
Ein Besuch des Sea Life in Oberhausen hat in mir nochmals stärker den Wunsch geweckt, mit Haien zu tauchen. Und ich hoffe, dass dieser nächstes Jahr in Erfüllung geht.
Ende des Montas waren meine Tochter und ich im Kino in dem Film Zoomania und zuvor im Plaza in Bielefeld Waffeln essen.

Beliebtester Artikel: 8 Geschenkideen zum Muttertag

Mai

Begonnen hat der Mai mit einer Safari-Tour durch den Serengeti Park, welcher für mich (bis jetzt) der tollste Park ist.
Kurzfristig entschlossen, sind meine Tochter und ich an einem Wochenende für einen Tag nach Hamburg gefahren. Dort haben wir das tolle Wetter und den 827. Hafengeburtstag genossen und das Miniaturland besichtgt, welches schon länger auf meiner Bucket-Liste stand.
Um mich zwischendurch auch vom Alltagsstress zu erholen, besuchten meine Freundin und ich die Saunawelt im H2O in Herford und gönnten uns ein ausgiebiges Frühstücksbuffet in der Finca & Bar Celona in Bielefeld.
Abgeschlossen habe ich den Monat Mai mit einem Go-Kart-Abend auf der Go-Kart-Bahn B68 in Bielefeld-Quelle.

Beliebtester Artikel: Go-Kart-Bahn B68

Allwetterzoo Münster

Juni

Der Juni hatte es dieses Jahr in sich: Begonnen hat er mit einem Ausflug in den Allwetterzoo Münster und danach spielte das Leben mir so einiges an nicht so schönen Karten in die Hand.
Der Verlust eines sehr guten Freundes machte mir ziemlich lange zu schaffen, was durch einige weitere private Problemen nochmals erschwert wurde.
Um auf andere Gedanken zu kommen, ging es Ende Juni in den Freizeitpark „Movie Park„. Welcher sehr empfehlenswert ist, insbesondere auch für Kinder.

Beliebtester Artikel: Allwetterzoo Münster

Juli

Im Juli gab es einen weiteren Verlust: mein Opa ist nach einigen Wochen Krankheit gestorben.
In diesem Moment kam mir die Italienrundreise mit meiner Tochter ganz gelegen.
Den Alltag hinter sich lassen und für zwei Wochen einmal aussteigen, das brauchte ich zu dem Zeitpunkt. Gardasee, Venedig, Toskana, Wörthersee und Walchensee waren hierbei unsere Reisestationen, wo wir unsere Seele baumeln ließen und einfach in den Tag hineinlebten.
Und das war bis jetzt mein allerschönster Sommerurlaub. Auch wenn er für meine Verhältnisse total unstrukturiert und doch sehr ungeplant war.

Beliebtester Artikel: Bella Italia: Gardasee

Limone sul Garda

August

Im August verbrachte ich ein tolles und ziemlich sportliches Wochenende in Winterberg, wo ich nicht nur die „Winter-Pisten“ mit dem E-Mountain-Bike unsicher machte, sondern auch einige Erlebnisse dank der Winterberg-Card hatte.

Beliebtester Artikel: Movie Park

September

Anfang September war ich dank (ironisch gemeint) meines Unfalls Ende August erst einmal ausser Gefecht gesetzt und musste mich gute zwei Wochen von diesem erholen.
Dafür freute ich mich umso mehr, dass Ende September mein erstes Bloggertreffen anstand, wo ich einige Blogger kennen lernen durfte.
Das Highlight diesen Monats war natürlich die Zugspitzenbesteigung, an welche ich jetzt immer noch wehmütig zurück denke.
Ein Besuch in der Area 47 sorgte für Spaß bei einer Rafting Tour. Dort muss ich auf jeden Fall nochmal hin. So viel Action auf einem Haufen, einfach nur genial!

Beliebtester Artikel: Movie Park

Zugspitze Gipfelkreuz

Oktober

Im goldenen Oktober wurde ich mit meiner Begleitung für ein Wochenende in das wunderschöne und im Zugspitzland liegende 4* Superior Riessersee Hotel Resort eingeladen. Dort hatten wir jede Menge Spaß und konnten den E-Fuhrpark des 4* Superior Riessersee Hotel Resort ausgiebig testen.
Ende des Monats folgte noch ein Besuch des Heide Park Resort, um dort auch wirklich meine letzten Adrenalinreserven für dieses Jahr aufzubrauchen.

Beliebtester Artikel: Erster Eindruck vom Riessersee Hotel Resort

Riessersee Hotel Resort

November

Einer, der ruhigsten Monate in diesem Jahr war der November.
Bis auf einen Ausflug in das Sea Life Hannover habe ich nicht viel unternommen.

Beliebtester Artikel: Geschenkideen für die Frau und den Mann

Dezember

Im letzten Monat diesen Jahres fand der Bloggerstammtisch in Bielefeld statt und wir verbrachten einen schönen, gemütlichen Abend im Glück & Seligkeit in Bielefeld.
Und dann war auch schon Weihnachten. 🙂

Beliebtester Artikel: Schlemmerbuffet in der Finca & Bar Celona in Bielefeld

Weihnachten

Ich hoffe, dass du gut in das neue Jahr gestartet bist und wünsche dir von Herzen, dass deine Wünsche, Träume und Hoffnungen für dich in Erfüllung gehen.
Hast du dir für das Jahr 2017 auch Ziele gesetzt? Oder machst du dir lieber Vorsätze?

Liebe Grüße,

Julia

Happy New Year 2017 – ganz ohne Vorsätze, dafür mit Zielen!
Markiert in:        

14 Gedanken zu „Happy New Year 2017 – ganz ohne Vorsätze, dafür mit Zielen!

  • 7. Januar 2017 um 13:06
    Permalink

    Hey, erst einmal hier auch noch: ein gesundes neues Jahr :), mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen!
    Ich nehme mir zu Neujahr nie etwas vor. Es kommt dann, wenn es kommt und auch erst dann setze ich mir Ziele :).
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:01
      Permalink

      Liebe Jenny,
      dankeschön, das wünsche ich Dir natürlich auch!
      Das ist doch super, wenn das so bei Dir klappt. 🙂
      Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele/baldigen Ziele in diesem Jahr. 😉

      Liebe Grüße an Dich!

      Antworten
  • 7. Januar 2017 um 13:17
    Permalink

    Hallo Julia! Ganz nach meinem Geschmack. Keine Vorsätze, dafür Ziele setzen im neuen Jahr 🙂 Richtig so !!

    Schöner Rückblick und Ausblick in deinem Post. Gerade auf den Ernährungs und Fitnessbereich bin ich sehr gespannt.

    Ich wünsche dir ein tolles und inspirierendes Jahr 2017!
    Alles Liebe, Maxie

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:04
      Permalink

      Vielen Dank, liebe Maxie.
      Ja, das mit den Vorsätzen hat bei mir noch nie so wirklich funktioniert.
      Freut mich, dass Du das genauso siehst.
      Dankeschön, vielleicht können wir ja mal ein gemeinsames sportliches Projekt starten.

      Dir auch noch ein schönes Jahr 2017 und dass Du alle Deine Ziele erreichen wirst.

      Liebe Grüße,
      Julia

      Antworten
  • 7. Januar 2017 um 21:58
    Permalink

    Hallo meine Liebe,
    das sind grandiose Vorsätze und Ziele. Aber das Wichtigste ist gesund bleiben und danach die Klausuren bestehen. Wie du es dir vorstellen kannst habe ich meine sportlichen Ziele wieder höher gesetzt und nach heute weiß ich, dass es realistisch sein könnte! 🙂

    Liebe Grüße und hoffentlich treffen wir uns bald wieder!
    Alexandra.

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:07
      Permalink

      Hey Liebes,
      vielen Dank Dir. Da hast Du vollkommen Recht. Ohne Gesundheit läuft der Rest auch nicht…
      Sehr gut! Dann wünsche ich Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele! 🙂
      Aber ich geh mal davon aus, dass Du die Ziele erreichen wirst.

      Liebe Grüße an Dich,
      Julia

      Antworten
  • 7. Januar 2017 um 23:51
    Permalink

    Ein toller Artikel und ein sehr spannendes Jahr hast du hinter dir. Ich habe mir auch Ziel für das Jahr 2017 gesetzt und verzichte auf sie Vorsätze. Ich hoffe wir werden uns dieses Jahr noch ein paar mal sehen. Liebe Grüße Maria

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:08
      Permalink

      Dankeschön, liebe Maria.
      Das freut mich, dann wünsche ich Dir ganz viel Erfolg, beim Erreichen Deiner Ziele.

      Das hoffe ich doch auch und wünsche Dir bis zum nächsten Wiedersehen liebe Grüße.

      Antworten
  • 8. Januar 2017 um 16:23
    Permalink

    Wünsche Dir, dass Du alle Deine Ziele erreichst! Ich hab schon seit Jahren keine Vorsätze mehr. Früher wollte ich immer nur abnehmen, abnehmen, abnehmen, irgendwann hab ich es dann geschafft und seit dem ist es viel entspannter. Ich hatte immer nur den einen Vorsatz. Ziele setze ich mir schon, aber ich merke dann doch, dass ich sie oft zu hoch setze und dann modifiziere ich sie…. bis dann nicht mehr so viel übrig ist. Aber Blogverbesserung gehört jedes Jahr dazu.

    Auf ein erfolgreiches 2017!!!

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:12
      Permalink

      Vielen Dank, liebe Eva.
      Ich glaube Abnehmen ist eines der am meisten gesetzten Vorsätze zum Jahresanfang.
      Das freut mich für Dich, dass Du dieses Ziel erreicht hast.
      Generell bin ich aber eher der Meinung, dass mann sich Ziele nie zu hoch setzen kann. Klar, sollten diese realistisch sein, aber doch möglichst groß, damit sie nicht von aufkommenden Problemen überstrahlt werden.

      Ich wünsche Dir auch ein erfolgreiches Jahr 2017 und dass Du alle Deine Ziele dieses Jahr erreichst.
      Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.

      Liebe Grüße,
      Julia

      Antworten
  • 10. Januar 2017 um 15:11
    Permalink

    Ein sehr schöner Bericht und die Idee mit den Zielen ist sehr gut! Ich mache mir sowieso nie Vorsätze für das neue Jahr, aber eine To-Do Liste mit Zielen habe ich immer 🙂
    Ich hoffe sehr, dass es für dich ein sehr schönes und ereignisreiches Jahr wird mit sehr vielen schönen Momenten 🙂 Ganz liebe Grüße Olga

    Antworten
    • 12. Januar 2017 um 13:16
      Permalink

      Liebe Olga,
      vielen lieben Dank.
      Sehr gut! 🙂
      Ich finde Vorsätze sind immer viel zu unspezifisch und wenn man sich aber eine Liste mit den genauen To-Dos anlegt, hat man einen viel besseren Überblick und kann sich durch das Abhaken noch selbst motivieren weiter zu machen.

      Ich wünsche Dir auch ein tolles und erfolgreiches Jahr 2017 und viel Zeit mit Deiner Familie.

      Liebe Grüße,
      Julia

      Antworten
  • 17. Januar 2017 um 11:06
    Permalink

    Liebe Julia, ein sehr sportliches Jahr hast Du da hinter Dir!
    Meine Vorsätze sind eigentlich immer die gleichen: Reisen soviel es geht! Denn die beste Zeit ist immer JETZT und man weiss nie, was später kommt. Insofern kannst Du auch bei meinem Jahresrückblick über einige Reisen lesen.
    Außerdem achte ich in letzter Zeit sehr auf meine Ernährung. Ich liebe Schokolade über alles und esse die auch weiterhin, aber in Maßen. Außerdem esse ich viel weniger Kohlenhydrate und noch mehr Gemüse und Fisch als vorher und merke, wie gut mir das tut. Ich hatte zum Ende des letzten Jahres oft Magen-Darm-Probleme, die nun dank der Ernährungsumstellung verschwunden sind. Okay, wenn dabei ein paar Kilos verschwinden, finde ich das natürlich auch nicht schlimm 😉
    Was ich von 2017 erhoffe? Viele Inspirationen für meinen doch noch recht jungen Blog und viele Treffen mit netten Bloggern. Vielleicht treffen wir uns ja auch mal, bin ja auch Ostwestfälin.

    Dir alles Gute für Deine Klausurenphase! Du machst das schon!

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

    P.S. Dein Plan, Fitness und Ernährung in den Blog mit aufzunehmen, finde ich klasse!

    Antworten
    • 18. Januar 2017 um 12:09
      Permalink

      Liebe Kerstin,
      da bin ich auf jeden Fall ganz bei Dir! Reisen ist die einzige Art und Weise, Geld auszugeben und danach trotzdem reicher zu sein, als vorher. Und zwar an Erfahrungen, wunderschönen Momenten und Erlebnissen. Super, ich schau dann mal bei Dir vorbei. 🙂
      Das hört sich doch schon super an. Ich finde es wirklich immer wieder sehr erstaunlich, welche „Krankheiten“ oder Beschwerden verschwinden, sobald man seine Ernährung umstellt oder zumindest auf diese mehr achtet.
      Das hört sich super an. Von mir aus können wir uns sehr gerne mal treffen.
      Liebe Grüße an Dich! 🙂

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: