Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Das schöne, warme und sonnige Wetter am Wochenende hat zum 827. Mal wieder über 1 Million Besucher an die Elbe zum Hafengeburtstag Hamburg gelockt.
Die Besucher waren alle sichtlich gut gelaunt und fröhlich, was wahrscheinlich nicht nur an dem schönen Wetter lag, sondern auch an leckeren Cocktails und anderen alkoholischen Getränken.

Speicherstadt Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Ich wolllte schon sehr lange mal nach Hamburg, weil ich immer so tolle Sachen über Hamburg gehört habe. Und anlässlich des langen Wochenendes haben meine Tochter und ich dann beschlossen, für einen Tag nach Hamburg zu fahren.
Vorab: ein Tag war definitiv zu wenig!

827. Hafengeburtstag Hamburg

Samstag morgens sind wir los gefahren und gegen Mittag waren wir in Hamburg. Die ersten paar Stunden haben wir für ein kleines Shopping genutzt und anschließend ging es dann in die Hafencity, wo der Hafengeburtstag schon in vollem Gange war. Um dort hinzukommen, sind wir noch ein bisschen durch die Speicherstadt geschlendert.

Hafengeburtstag Hamburg

Kutsche in Speicherstadt Hamburg

Speicherstadt Hamburg

Hafencity Hamburg

Speicherstadt Hamburg

Liebesschlösser

Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hamburg

Hafencity Hamburg

Hafencity Hamburg

Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Hafencity Hafengeburtstag Hamburg

Wir hatten zwar unterwegs eine Kleinigkeit gegessen, aber so langsam wollten unsere Mägen auch was vernünftiges zum Verdauen bekommen.
Also machten wir uns auf die Suche, nach einem hübschen Restaurant.

Spielplatz Hafencity Hamburg

Hafengeburtstag Hamburg

Durch die zahlreichen Menschen hindurch, an einer Siegerehrung vorbei und nach mehrmaligem Anhalten an interessanten Stellen, wie ein kleiner Spielplatz, fanden wir das hübsche, kleine Lokal Pasta Pasta.

Pasta Pasta Hafencity Hamburg

Wie der Name schon erahnen lässt, bekommt man dort Pasta, Pizza und Salate. Das Pasta Pasta war sehr gut besucht und wir konnten gerade noch einen Platz im Innenbereich bekommen.
Die Kellnerin kam innerhalb von ein paar Minuten an unseren Platz und wir konnten unsere Bestellung aufgeben. Meine Tochter bestellte sich eine Salami-Pizza und ich entschied mich für einen Caesar-Salat. Während wir auf unser Essen warteten, nutzte ich die Zeit und schaute mich im Lokal um.
Es ist sehr schick und in Details aufeinander abgestimmt eingerichtet. Im Innenbereich bestanden die Plätze aus hohen Tischen und bequemen Barhockern obwohl Barstühle wohl die bessere Bezeichnung ist. Vom Eingang geht der Blick direkt auf den Tresen, hinter welchem sich die Küche befindet. Links, Rechts und in der Mitte verteilt sind die Tische. Wir haben einen Tisch auf der Rechten Seite bekommen. Und direkt über uns war eine Tafel an der Wand angebracht, auf welcher die Desserts schmackhaft gemacht wurden. Von unserem Tisch aus konnten wir direkt nach draußen und zwischen die Menschen hindurch auch auf die Elbe sehen.
Nachdem ich das Lokal genau betrachtet und mit meiner Kleinen ein bisschen rumgealbert hatte kam auch schon unser Essen. Und das war wirklich köstlich.

Caesar Salat im Pasta Pasta Hafencity Hamburg

Salami Pizza im Pasta Pasta Hafencity Hamburg

Mein Salat war sehr frisch, die Hühnchhenstreifen nicht zu trocken und das Dressing war auch sehr lecker. Die Pizza von meiner Kleinen war für sie alleine etwas zu groß, aber ich hab ihr dann geholfen und konnte so auch die Pizza noch probieren. Genau so sollte eine Pizza schmecken. Knusprig, mit leckerem Belag.
Also das Pasta Pasta würde ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der in der Hafencity unterwegs ist.

Elbphilharmonika Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg

Hafencity Hamburg

Nach dem Essen ging es dann weiter in Richtung Elbphilharmonie. Der gesamte Hafen war voll mit riesigen Schiffen, hübschen Yachten und kleineren Booten. Es war wirklich alles vertreten.
Ich mag es ja, die Schiffe, Yachten und Boote anzugucken. Aber bei so einer großen Anzahl und Vielfältigkeit fiel es mir doch ein bisschen schwer, ein Gefährt genauer zu betrachten, denn eines sah schöner aus, als das andere.

Hafengeburtstag Hamburg Albatros

Hafengeburtstag Hamburg Albatros

Sicherheit Hafengeburtstag Hamburg

So gingen wir an der Elbpromenade entlang, bis zur Überseebrücke. Und auf dieser Überseebrücke nutzten ein paar ältere Matrosen die durchlaufende Menschenmenge um ein paar Matrosenlieder zu singen.

Überseebrücke Hamburg

Blick von der Überseebrücke

Matrosen Hafengeburtstag Hamburg

So langsam wurde es immer später und wir beschlossen uns auf den Rückweg zu machen, denn wir wollten noch in das Miniaturwunderland und danach nach Hause fahren.
Zurück sind wir dann neben der Promenade auf der Straße entlang gegangen. Da war vielleicht auch was los. Die gesamte Straße glich einer großen Kirmes. Ein Süßwarenwagen neben dem anderen. Das reinste Paradies für Kinder. Zwischendurch gab es auch noch Wagen mit herzhaftem Essen und Getränken.

Hafengeburtstag Hamburg

Hafengeburtstag Hamburg

Nachdem wir uns durch die Menschenmasse durchgekämpft hatten waren wir dann endlich im Miniaturwunderland. Aber darüber berichte ich Dir in meinem nächsten Artikel.

Miniaturland Hamburg

Dieser Tag war viel zu kurz, aber sehr trotzdem schön. Ich werde auf jeden Fall nochmal nach Hamburg kommen und dann am Besten für ein ganzes Wochenende.
Und dann möchte ich gerne die Stadtrundfahrt und die Hafenrundfahrt mitmachen.

Warst Du schon mal in Hamburg? Könntest Du mir vielleicht etwas empfehlen, was ich bei meinem nächsten Hamburgbesuch unbedingt sehen muss?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Liebe Grüße,

Julia

Follow my blog with Bloglovin

Hafengeburtstag Hamburg 2016

4 Gedanken zu „Hafengeburtstag Hamburg 2016

  • 10. Mai 2016 um 17:52
    Permalink

    Wir waren auch schonmal in Hamburg gewesen und dabei haben wir eine Hafentundfahrt gemacht. Was mir persönlich sehr gefallen hat, denn da konnte man alles vom Boot aus sehen und es wurde auch alles beschrieben. Die lohnt sich auf jeden Fall, meiner Meinung nach 😉

    Antworten
    • 11. Mai 2016 um 12:47
      Permalink

      Cool, das hört sich doch schon mal gut an 🙂
      Zu welcher Jahreszeit wart ihr denn da?
      Danke, für den Hinweis. :-)*

      Antworten
      • 16. Mai 2016 um 6:47
        Permalink

        Das war im Sommrr gewesen sonst lohnt es sich, glaube ich, auch nicht wenn es kalt ist und man nur friert.

        Antworten
        • 17. Mai 2016 um 10:08
          Permalink

          Okay, danke.
          Gut, dass der Sommer dann jetzt ja bald kommt. 😉

          Liebe Grüße,
          Julia

          Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: