Allerschönstes Frühlingswetter lockt in den letzten Tagen jeden an die frische Luft. Ob zum Grillen, Spazieren gehen, Fahrrad fahren oder sonstige andere tolle Unternehmungen. Bei diesem Wetter bekommt man einfach gute Laune und möchte die Zeit am liebsten draußen verbringen. Ob mit oder ohne Kinder, es gibt viele Möglichkeiten, das schöne Wetter sinnvoll auszunutzen. Denn wer weiß, was der April in den nächsten Tagen noch so alles vor hat. 😉

Gestern sind meine Kleine, mein Bruder und seine Familie und ich zum Edersee im Edertal gefahren, denn wir wollten das schöne Wetter nutzen um eine schöne Fahrradtour zu machen. Was für ein Wunder: bei diesem Ausflug ist MIR mal nichts passiert. 😉 Dazu komme ich aber später.

Jedenfalls packten wir die Fahrräder in die Autos und fuhren Richtung Edersee.

Edersee
Edersee

Letztes Jahr war ich schon mal am Edersee und ich fand (und finde es noch immer) sehr schön da. Der Edersee ist ein Stausee in welchen die Eder fließt und die Staumauer wird Edertalsperre genannt. Auf der Edertalsperre kann man spazieren gehen und auf der einen Seite den gestauten See bestaunen und auf der anderen Seite die 45 Meter hohe Staumauer. Um den gesamten Edersee mit dem Fahrrad zu umrunden bräuchte man bestimmt einige Stunden, zumindest mit Kids, denn der Edersee ist 28,5 km Lang und 1,2 km Breit. Durch eine Gesamtfläche von 11,8 km² ist er flächenmäßig der zweitgrößte und mit einem Stauraum von 199,3 Mio. m³ volumenmäßig  der drittgrößte Stausee in Deutschland. (Quelle: Wikipedia)

Unsere Fahrradtour haben wir am Nationalpark Zentrum Kellerwald gestartet.

Nationalpark Zentrum Kellerwald
Nationalpark Zentrum Kellerwald

Zuerst sind wir entlang der B252 ein Stück gefahren und dann auf die K59.

Fahrradstrecke an der Eder
Fahrradstrecke an der Eder
Fahrradweg entlang der B252
Fahrradweg entlang der B252

Es ist eine sehr schöne Strecke. Direkt an der Eder entlang. Die Straße ist zweispurig und eigentlich war dort kaum Verkehr. Aber dafür, dass die Strecke doch sehr abgelegen aussah, sind doch einige Autos und Motorräder die Straße lang gefahren. Besonders für Motorradfahrer dürfte die Strecke ideal sein. Schön kurvig mit herrlichem Ausblick auf die Eder.

Zwischendurch gab es immer wieder so kleinere Haltebuchten, wo wir dann eine kleine Pause eingelegt haben. Doch nach 6,1 km, in so einer Haltebucht, passierte dann ein kleines-großes Unglück: bei meinem Bruder ist Fahrradkette gerissen. Es könnte natürlich sein, dass das bei uns in der Familie liegt, dass bei Ausflügen immer was passiert. 😉

Während wir uns beratschlagten, was wir denn jetzt am Besten machen, nutzten die Kids die Zeit, um ein bisschen im Wald zu spielen und Chips zu naschen. Leider blieb uns nichts anderes übrig, als die Fahrradtour an dem Punkt abzubrechen.

Beim Spielen im Wald bisschen austoben
Beim Spielen im Wald bisschen austoben

Mein Bruder machte sich also schon mal auf den Weg. Sein Glück war, dass der Rückweg an vielen Stellen bergab war, sodass er sich einfach auf seinem Fahrrad rollen lassen konnte. Wir blieben mit den Kids noch ein bisschen in der Haltebucht, damit die noch etwas spielen konnten und machten uns dann auch auf den Rückweg.

Bei den Autos angekommen, packten wir die Fahrräder wieder ein und entschieden, dass wir dirket zum Edersee fahren und uns dort nach einer Essensmöglichkeit umschauen. Ausserdem wollten wir noch zum Schloss Waldeck.

Schloss Waldeck
Strecke zum Schloss Waldeck

Dieses hat eine Aussichtsplattform auf den Edersee und in der Burganlage ist ein Hotel und ein Restaurant. Von der Aussichtsplattform hat man einen wunderschönen Ausblick auf den Edersee und die Edertalsperre.

Was auch interessant ist, sind die Kanonen, die noch auf der Aussichtsplattform stehen. Aber um zum Schloss zu kommen mussten wir erstmal den gesamten Berg hochfahren und die Straße war etwas eng und sehr kurvig. Doch die Aussicht entschädigte die Auffahrt. 😉

Schloss Waldeck Museum
Schloss Waldeck Museum

Nachdem die Kids aus dem Schlossmuseum ein Eis bekommen hatten sind wir wieder runter zum Edersee gefahren. Bei einer großen Rutsche haben wir halt gemacht und die Kids ein bisschen rutschen lassen. Direkt an der Rutsche war ein Anlageplatz für Boote. Das finde ich auch richtig toll, dass man auf dem Edersee auch Boot fahren darf. Allerdings weiß ich jetzt nicht, welche Boote dort gefahren werden dürfen. Und Angeln ist dort auch erlaubt. 🙂

Anlegestelle für die Boote
Anlegestelle für die Boote
Große Rutsche für die Kids
Große Rutsche für die Kids

Bevor wir am Abend nach Hause gefahren sind, haben wir noch in einem kleinen Bistro mit direktem Blick auf den See gegessen.

Edertalsperre
Edertalsperre

Anschließend ging es dann innerhalb von knappe 1,5 Stunden wieder nach Hause. Die Kids waren super müde und platt, was das Einschlafen enorm erleichterte, allerdings war ich auch bisschen kaputt und bin recht früh eingeschlafen. 😉

Es war wirklich ein wunderschöner Tag. Und auch am Edersee war ich gestern nicht das Letzte mal, eine weitere Tour dorthin ist schon in Planung und sobald ich wieder dort war, werde ich Dir auch davon berichten.

Warst Du auch schon mal am Edersee? Kannst Du mir vielleicht für meinen nächsten Besuch dort noch etwas empfehlen? Dann würde ich mich freuen, wenn Du mir ein Kommentar hinterläßt. 🙂

Liebe Grüße,

Julia

Ps: Wenn Du den nächsten Artikel auf keinen Fall verpassen willst, dann kannst Du meinen Blog per Email verfoglen, indem Du oben rechts Deine Email-Adresse einträgst.

Fahrradtour am Edersee – nicht ganz ohne Hindernisse
Markiert in:                                             

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: