Flamingos Allwetterzoo Münster

Ich habe lange hin und her überlegt, wie und was ich in diesem Artikel über den Allwetterzoo Münster schreiben soll.
Jetzt habe ich mich endlich durchgerungen und möchte Dir von meinem Besuch vor zwei Wochen im Allwetterzoo Münster berichten.

Ich gehe eigentlich sehr gerne in Zoo’s und Tierparks. Ein bisschen spazieren gehen und nebenbei noch die Tiere beobachten, welche manchmal wirklich witzig sein können.

Allwetterzoo Münster

Früher war es mir komplett egal, wie die Tiere dort gehalten werden. Ich habe mir immer gedacht, es gibt ja Mindeststandards, an welche sich gehalten werden muss, also wird das schon alles so seine Ordnung und Richtigkeit haben.
Doch im Laufe der letzten ein bis zwei Jahre hat sich dieses Denken bei mir irgendwie geändert, was auch an einem sehr schönen Park liegt (welchen ich vor kurzem besucht habe).
Ich achte jetzt viel mehr darauf, wie groß die Gehege sind, wie die Tiere aussehen, machen die Tiere einen glücklichen Eindruck, oder sehen sie vielleicht sogar krank aus?

Allwetterzoo Münster

Allwetterzoo Münster

Allwetterzoo Münster

Und auf das alles habe ich auch bei meinem Besuch im Allwetterzoo Münster geachtet.
Aber wie immer möchte ich ganz vorne beginnen und zwar mit der Beschreibung des Allwetterzoos.

Allwetterzoo Münster

Ein ganz klarer Vorteil dieses Zoos ist, dass so gut wie alle Gehege überdacht sind (insgesamt sind 1 km überdachte Strecke) und Du somit auch bei schlechtem Wetter den Zoo besuchen und über 3.000 Tiere auf 30 Hektar Zoofläche sehen kannst.

Allwetterzoo Münster

Tolles Angebot für Kinder

Zudem wird für Kinder dort wirklich sehr viel geboten. Immer wieder können die Kinder sich an Geräten austoben und einiges entdecken. Das erste Highlight für die Kinder ist der Pferdepark. Hier gibt es verschiedene Pferdearten und Trampeltiere zu sehen. In dem Pferdepark liegt auch der Streichelzoo. Dieser ist sehr schön angelegt: über Baumstammbrücken und einzelnen Steinen kann zum Beispiel der sich durch den Streichelzoo schlängelnde Bach überquert werden. Wenn die Ziegen oder Hühner Lust haben, können sie aus deren Stall rausgehen und sich Streicheleinheiten der Zoobesucher abholen.
Ausserdem ist vor dem Pferdepark noch das Pferdemuseum. Angrenzend an das Pferdemuseum befindet sich eine große Halle, in welcher Aufführungen mit Pferden gemacht werden.

An den Bären und dem Tropenhaus vorbei, kommst Du direkt zum Robbenhaven. Hier gibt es regelmäßige Aufführungen mit den Robben. Ich finde Robben echt witzig. Selbst wenn man schlechte Laune hat, oder es einem nicht gut geht, braucht man sich nur die Robben anzuschauen und man muss lachen. Das sind so tolle und vor Lebensfreude strotzende Lebewesen, welche einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Robbenhaven Allwetterzoo Münster

Wie bereits erwähnt, wird für die Kinder im Allwetterzoo Münster vieles geboten, unter anderem auch ein paar Spielplätze. Einer davon ist echt groß und lädt (nicht nur) die Kinder zum Spielen ein. Direkt an dem Spielplatz gibt es einen Kiosk und auch Toiletten, so dass man dort auch etwas länger verweilen kann.

Allwetterzoo Münster

Relativ mittig im Zoo gelegen befinden sich die Gehege der Nashörner und der Elefanten. Und hierzu muss ich sagen, dass ich an diesem Punkt wirklich schockiert war. Ich kenne mich zwar nicht mit den Mindestgrößen der Gehege aus, aber ich finde, dass die Nashörner definitiv viel zu kleine Gehege haben! Ein Nashorn hat mich besonders traurig gemacht. Es lag nur auf der Seite und guckte auch ganz schön traurig und als ich mir das Gehege genauer ansah, stellte ich fest, dass das Nashorn anscheinend (wenn es sich mal bewegt) immer nur einen Kreis dreht.

Bei den Elefanten sah es schon etwas besser aus, aber ich fand die Gehege für die Elefanten auch zu klein. Es sind so große Tiere und eigentlich brauchen die viel mehr Platz um sich bewegen zu können.

Danach ging es in den Steppenbereich, wo unter anderem die Zebras leben. Dieses Gehege ist sehr schön angelegt und auch etwas größer. Allerdings leben dort so viele Tiere drin, dass es bei mir auch den Eindruck erweckte, dass das Gehege zu klein ist.
Was ich da aber schön fand, ist der kleine Wasserfall welcher in einen Bach fließt und in diesem Bach gab es sogar eine Rot-Wangen-Schildkröte zu entdecken.

Das Essen im Restaurant

Nach diesen Eindrücken mussten wir uns erst einmal etwas stärken und haben das Restaurant aufgesucht. Leider durfte ich in diesem keine Fotos machen, deswegen kann ich euch nur das Essen zeigen.
Ich hatte einen Dönerteller bestellt und meine Tochter eine Kids-Box. Für den Dönerteller habe ich fast 10 € und für die Kids-Box fast 6€ bezahlt. Diese Preise finde ich völligst überteuert, zumal mir nach dem Essen etwas schlecht geworden ist. Ob es jetzt am Essen lag, kann ich aber nicht sagen.

Restaurantessen Allwetterzoo Münster

Restaurantessen Allwetterzoo Münster

Neben Gorillas, anderen verschiedenen Affenarten, dem Aquarium und den süßen Pinguinen gab es dann noch die Löwen und Geparden.
Was ich toll fand war, dass vor dem Gepardengehege ein Informationsstand aufgebaut war, wo wir verschiedene Fellsorten anfassen konnten und dort wurde meiner kleinen dann auch von einer netten Mitarbeiterin erklärt, was der Unterschied zwischen Geparden und Leoparden ist. Ja, ich schäme mich: Ich wusste es selber nicht. 😀 Aber….jetzt, da ich mit einem halben Ohr zugehört habe, weiß ich es: GEParden haben ein GEPunktetes Fell und Leoparden haben ein Fell mit Kreisen.

Bei den Löwen wurde mir dann wieder bewusst, dass wir nur in einem Zoo sind. Die Fütterung wollten wir uns unbedingt anschauen und es hat mich wirklich traurig gemacht, zu sehen, dass mit das schönste Raubtier dieser Erde sich nicht (wie in der Wildnis) auf sein Fressen stürzt. Der Löwe hier hat sich das Fleischstück mehrere Male angesehen, bis er endlich mal ein paar Bissen genommen hat.

Jetzt möchte ich Dir noch mit einigen Fotos ein paar weitere Eindrücke meines Zoo-Besuches mitteilen.

Ich weiß nicht, ob ich nochmal den Allwetterzoo Münster besuchen werde. Eigentlich ist es wirklich ein schöner Zoo und die Kids können sich dort super austoben, aber die kleinen Gehege der Tiere finde ich wirklich nicht gut und sollte ich den Zoo doch nochmal besuchen würde ich mein eigenes Essen mitnehmen.

Wie stehst Du zu der Tierhaltung in den deutschen Zoo’s?

Liebe Grüße,

Julia

Mein (letzter?!) Besuch im Allwetterzoo Münster
Markiert in:        

4 Gedanken zu „Mein (letzter?!) Besuch im Allwetterzoo Münster

  • 11. Juni 2016 um 21:54
    Permalink

    Der Allwetterzoo in Münster steht eigentlich auch schon lange auf unserer Liste. Allerdings hast du recht: Zoos sind immer eine zwiespaltige Sache.

    Antworten
    • 12. Juni 2016 um 15:02
      Permalink

      Hey Anika, wie gesagt früher war mir das egal, aber die Tiere da so leiden zu sehen, find ich nicht so schön. Wobei der Allwetterzoo Münster so an sich echt schön ist, wäre nicht dieser eine Punkt…
      Schau dir mal meinen Bericht zum Serengeti Park an (http://exciting-life.de/safari-tour-serengeti-park/) vielleicht ist der auch interessant für euch?!?
      Den kann ich nämlich uneingeschränkt weiter empfehlen. 🙂

      Liebe Grüße

      Julia

      Antworten
  • 14. Juni 2016 um 8:30
    Permalink

    Da machst Du Dir Sorgen um zu kleine Gehege und dann isst Du daraufhin Tiere? Was ist das denn…

    Antworten
    • 14. Juni 2016 um 9:35
      Permalink

      Hallo Sepp,

      danke, für Deinen Kommentar.
      Allerdings sehe ich das so, dass so lange die Tiere leben, diese auch anständig und vernünftig leben und sich nicht quälen sollten.

      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: