Sea Life Oberhausen

Es gibt Tiere, die interessieren mich eigentlich gar nicht. Und dann gibt es Tiere, die mich total faszinieren, denen ich stundenlang zuschauen könnte. Zu diesen Tieren gehören Haie. Besonders Weiße Haie faszinieren mich. Wie die sich bewegen. Langsam und mit Bedacht. Dabei wirken sie etwas bedrohlich. Obwohl es eigentlich relativ friedliche Tiere sind.

 

Wie Du ja auch auf meiner Bucketlist sehen kannst, ist eines meiner Ziele, einmal mit Haien zu tauchen. 😉 Und ich habe jetzt auch eine Möglickeit gefunden, das dieser Wunsch schon etwas früher in Erfüllung geht. Aber dazu komme ich später.

Kassenbereich

Witzige Dekofiguren

Im Sea Life Oberhausen hast Du die Möglichkeit die verschiedensten Tiere der Unterwasserwelt zu bestaunen und zu erleben, ohne dass Du dich irgendwelcher Gefahren aussetzen musst oder nass wirst. Denn das Sea Life ist ein riesen Aquarium. Mehr als 2 Millionen Liter Wasser beherbergen über 5.000 Meeresbewohner. Somit ist das Sea Life Oberhausen das größte Aquarium Deutschlands. Neben Seepferdchen, Quallen, Rochen und vielen weiteren Tieren, kannst Du dort auch Haie beobachten und diese in der Haiaufzucht hautnah erleben. Allerdings muss beim Fotografieren der Blitz, zum Schutz der Tiere, ausbleiben.

Sea Life engagiert sich für das Meer und seine Bewohner
Sea Life engagiert sich für das Meer und seine Bewohner

Gestern war ich mit meiner Family im Sea Life Oberhausen und es war wieder ein wunderschöner Ausflug. Und dank unserer VIP-Express-Tickets*, welche es immer mal wieder über Groupon*gibt, konnten wir direkt an der wartenden Schlange vorbei zum Eingang. Und da war ich auch sehr froh drüber, denn es hatte geregnet und mit den Kids wollte ich ungerne dort noch anstehen.

Sea Life Oberhausen

Aufgrund einiger Umbaumaßnahmen konnten wir gestern die Stationen Rhein und Tropfsteinhöhle leider nicht sehen. Somit sind wir direkt mit der dritten Station, der Küste, gestartet. Anhand der Karten kannst Du genau nachverfolgen, was sich wo befindet und wo ich welches Foto aufgenommen habe.

Karte Sea Life Küste

Seltsame Tiere

Küste

Küstenbecken

Küstenbecken

Die Kids auf der Suche nach versteinerten Fischen

Küstenbecken

Küstenbecken

Riesen Seestern

Die Station Küste hat mich sehr stark an die Nordsee erinnert. Sehr interessant war natürlich der Riesen-Seestern. Die Unterwasserwelt hat wirklich teilweise sehr seltsame Tiere zu bieten, wie Du auf dem ersten Bild sehen kannst.

Die nächste Station war der Hafen.

Karte Sea Life Hafen

Hafenbecken

Hafenbecken

Hafenbecken

Danach ging es zu der Station Schwarmring. Hierbei handelt es sich um ein Ringförmig angelegtes Becken. Durch einen Tunnel geht man dort hinein. In der Mitte ist noch einmal ein Becken, in welchem kleinere Tiere wohnen. In dem Aussenring schwimmen die Fische immer in einer Richtung. Ich stelle mir das ja todeslangweilig vor, aber denen scheint es zu gefallen. Zwischendurch gibt es dann auch mal paar Einzelne, die gegen den Strom schwimmen. So wie man den Ring durch einen Tunnel betreten hat, verlässt man ihn  auch wieder durch einen Tunnel. Das tolle an den Tunneln ist, dass über einem die Fische schwimmen.

Karte Sea Life Schwarmring

Schwarmring

Schwarmring

Nach dem Schwarmring kommt man zu den Seepferdchen. Diese stammen sogar aus eigener Nachzucht.

Karte Sea Life Seepferdchen

Seepferdchen

Seepferdchen

Anschließend kommt die U-Boot-Station. Dort kannst Du die Quallen bestaunen. Was man ja sonst eher mit Distanz machen würde.

Karte Sea Life U-Boot

U-Boot Quallen

U-Boot Quallen

Nach der U-Boot-Station geht es dann zum Rochenbecken. Was auch sehr interessant und eines der Highlights ist, was das Sea Life Oberhausen zu bieten hat. In einem offenen Becken siehst Du die Rochen direkt vor Dir her schwimmen oder sich unter dem Sand verstecken. Das war auch eines der Becken, wo wir uns etwas länger aufgehalten haben.

Karte Sea Life Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Anschließend führt der Rundgang nach draußen in die Welt der Otter. Wir hatten das Glück, dass diese sehr zeigefreudig und verspielt waren. In unserem Tierpark Olderdissen gibt es zwar auch ein Otterbecken, aber ich habe dort bisher noch keine gesehen. Somit war das schon ganz interessant und witzig, den Ottern beim Spielen zuzugucken.

Karte Sea Life Otter

Die Welt der Otter ist, wie der Rest des Sea Life, sehr schön und aufeinander abgestimmt gestaltet. Und verfügt über eine schöne Sitzmöglichkeit zum Ausruhen (bei schönem Wetter) mit Blick auf die Otter.

Die Welt der Otter

Die Welt der Otter

Die Otter beim Spielen

Als wir wieder rein gingen, kamen wir von der anderen Seite des Rochenbeckens an.

Stationen zum Lernen

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Rochenbecken

Was ich im gesamten Sea Life toll fand ist, dass überall Informationstafeln ausgehängt sind und man sich beim Durchgang immer informieren kann. Ausserdem bekommen die Kids am Eingang ein Heft, in welchem einzelne Tauchstationen sind. Diese Tauchstationen beinhalten Fragestellungen, welche man mithilfe der ganzen Informationstafeln beantworten kann. Wenn eine Tauchstation richtig abgearbeitet wurde, dann gibt es an der dafür vorgesehenen Stelle einen Prägestempel.

Mitmach-Heft

Prägestempel

Prägestempel

Zusätzlich gibt es auch immer Mitmach-Stationen an welchen (nicht nur) die Kinder etwas lernen können.

Tauchstationen Prägestempel

Für Ordnung sorgen lustige Mülltonnen

Mitmach-Lern-Stationen

Hai- und Rocheneier zum Anfassen

Nach dem Rochenbecken geht es in das Piratenschiff

Karte Sea Life Piratenschiff

Informationstafeln

Piratenschiff Tigermuräne

Piratenschiff

Piratenschiff

… und anschließend kommt der spannendste Teil: Der Unterwassertunnel. Hier schwimmt eine Riesen-Schildkröte direkt über Deinem Kopf her. Zahlreiche kleinere Fische bahnen sich ihren Weg zwischen die großen Tiere und ganz wichtig sind die Haie. Und genau hier ist der Ort, wo ich stundenlang mich hinsetzen und die Haie beobachten könnte. Mit Kindern natürlich nicht möglich, denn die wollen kurz gucken und sofort weiter schauen, was es noch zu entdecken gibt. Neben zahlreichen Schwarzspitzen Riffhaien schwimmt dort auch ein riesiger Hairochen umher. Den finde ich jetzt nicht so wirklich attraktiv.

Karte Sea Life Unterwassertunnel

Wir haben Dori gefunden

Unterwassertunnel Riesenschildkröte

Unterwassertunnel Rochenhai

Unterwassertunnel

Unterwassertunnel

Unterwassertunnel

Unterwassertunnel

Unterwassertunnel

Aber das war ja bei weitem noch nicht alles. Denn jetzt wartet das Amazonasgebiet mit ein paar kleineren Becken.

Karte Sea Life Amazonas

Unterwassertunnel

Amazonasgebiet

Amazonasgebiet

Das Schwiffswrack war sehr originell und bisschen gruselig gestaltet. Neben einigen dunkel gestalteten Becken gab es einen „auf-Alt-getrimmten“ Schreibtisch mit ebenso „alten“ Utensilien drauf. Und nicht zu vergessen ist das Skelett, welches direkt über Deinem Kopf in den Pflanzen hängt.

Karte Sea Life Schiffswrack

Amazonasgebiet

Schiffswrack

Schiffswrack

Schiffswrack

Schiffswrack

Schiffswrack

Auf gehts an die Wasseroberfläche

Nach diesem gruseligen Unterwasserwelt-Abschluss geht es an die Wasseroberfläche.

Zwischendrin wird noch in der Meeresgrotte halt gemacht, von wo aus man eine weitere Sicht in das Haifischbecken hat. Allerdings war es hier sehr voll, weshalb wir auch direkt weiter zum Haiaufzucht-Becken gegangen sind.

Karte Sea Life Haiaufzucht

Hier werden die Haie, Rochen und noch paar andere Meeresbewohner nachgezüchtet. Und ich muss sagen, die kleinen sehen schon so aus, wie die großen. Nur halt in süß.

Auf gehts an die Wasseroberfläche

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Hai-Aufzucht

Die nächste Station, das Berührungsbecken, ist auch sehr interessant, denn hier bekommst Du die Möglichkeit einen Seestern anzufassen. Allerdings nur von oben und an den Armen, denn der Seestern ist an der Unterseite, wo sich die Saugfüße befinden, sehr empfindlich.

Karte Sea Life Berührungsbecken

Berührungsbecken

Berührungsbecken

Nun geht es zu einem besonderen Ort, denn dieser ist nur dieses Jahr, also 2016, zu bestaunen, und zwar ist das die Oktopus Höhle. Ich finde Oktopusse jetzt nicht so schön anzusehen, aber es war trotzdem interessant, mal einen gesehen zu haben.

Karte Sea Life Oktopus Höhle

Oktopus Höhle

Oktopus Höhle

Oktopus Höhle

Oktopus Höhle

Zum Schluss kommst Du in den Umweltschutzraum. Hier findest Du nochmal einige Informationen zum Thema Umweltschutz und süße kleine Schildkröten, bevor es durch den Souvenirshop in das Restaurant geht.

Karte Sea Life Umweltschutzraum

Umweltschutzraum

Umweltschutzraum

Nach dieser aufregenden Entdeckungstour muss man sich erst wieder stärken. Und das geht in dem Restaurant sehr gut. Hier kannst Du von oben direkt in das Haifischbecken gucken und die Haie kommen auch sehr nah an den Rand geschwommen. Für mich ist es das absolute Highlight. Während wir auf unser Essen warten, kann ich mich an diesen faszinierenden Lebewesen gar nicht satt sehen.

Karte Sea Life Restaurant & Terrasse

Haifisch-"Kreissaal"

Kids-Menü

Restaurant

Vom Restaurant aus hat man einen schönen Blick auf einen kleinen Hafen. Ausserdem kann man auch auf die Terrasse raus gehen.

Stichwort Essen: Die Kids haben alle das Chicken-Nugget-Kid-Menü bekommen. Dieses beinhaltet einen Teller mit 4 Chicken Nuggets, Pommes, zusätzlich gibt es einen Saft der Wahl und einen Apfel. Wir Erwachsenen haben das Erwachsenen-Menü genommen, welches aus einer Currywurst, Pommes und einem Getränk besteht.

Ausblick aus dem Restaurant

Haifischbecken im Restaurant

Jetzt kommen wir wieder zum Haifischbecken und ich möchte gerne meine Eindrücke mit Dir teilen.

Haifischbecken von oben

Haifischbecken von oben

Haifischbecken von oben

Restaurant mit Blick auf das Haifischbecken

Ja, das war sehr schön. Was aber noch schöner ist: eine sehr nette Mitarbeiterin hat mir erklärt, dass man in dem Haifischbecken sogar mit den Haien tauchen kann. *Juhu, ich muss nicht erst warten, bis ich nach Afrika komme* Einzige Voraussetzung ist, dass man einen Tauchschein hat. Also heißt es jetzt für mich, schleunigst einen Tauchschein machen und dann den Punkt auf meiner Bucketlist erledigen. Selbstverständlich werde ich Dir auch davon berichten.

Es war mal wieder ein wunderschöner und aufregender Tag und ich kann jedem das Sea Life Oberhausen weiter empfehlen. Es eignet sich natürlich auch für Pärchen oder Singles, also es ist nicht nur was für Familien.

Warst Du schon mal im Sea Life? Es gibt ja mehrere in Deutschland. Berichte doch in den Kommentaren von Deinen Erlebnissen im Sea Life. 🙂

Liebe Grüße,

Julia

Ausflug: Sea Life Oberhausen
Markiert in:                                 

4 Gedanken zu „Ausflug: Sea Life Oberhausen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: